#1

Detlev

Deutschland

Ein Buch über eine außergewöhnliche Reise

Moin liebe Gemeinde,

ich möchte Euch ein Buch vorstellen, dass von einer außergewöhnlichen Reise erzählt, bei der in 16 Jahren 257.000 km zurückgelegt wurden. Und jetzt ist doch die richtige Jahreszeit, um es sich auf dem Sofa gemütlich zu machen und in ein Abenteuer einzutauchen. Vielleicht kennen es schon einige von Euch.

Abgefahren! In 16 Jahren um die Welt. Von Claudia Metz und Klaus Schubert, erschienen 1999 im Kiepenheuer & Witsch Verlag. ISBN 3-462-02790-5

http://www.abgefahren.info

Viel Spaß.

LG Detlev


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Detlev« (14.01.2019, 19:22)
#2
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hallo Detlef und der Rest der Community (hier wird so oder so nur von einem kleinen Grüppchen was gepostet 😉 )

Auch ich möchte den Leseratten ein Buch wärmstens empfehlen. Und zwar vom Tiroler Max Reisch der mit einer Puch 250 ccm

im Jahre 1933 von Wien aus 13.000 km nach Indien fuhr.

Wie gesagt, mit einer Puch 250 und nicht mit einer BMW R 1250 GS ADV, oder einer KTM 1290 ADV R 😃 😃 😃

 

LsK Manfredo

 


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Manfredo« (14.01.2019, 19:50)
#3

Èrdna

Österreich

+1

#4

Michael

Deutschland

Da hab ich auch noch eins:

https://www.amazon.de/Weltenreise-Abenteuer-beeindruckende-Geschichte-Motorrad-Reise/dp/3866906773

Aus dem Inhalt:

Ein erfolgreicher Geschäftsmann kündigt seinen Job, gibt seine Wohnung auf und macht sich auf den Weg, mit dem Motorrad die Welt zu erkunden: 65 266 km fährt er 17 Monate lang durch 42 Länder auf 5 Kontinenten. Weltenreise ist die beeindruckende, sehr persönliche Geschichte über einen radikalen Aufbruch, unerwartete Begegnungen und die Rückkehr nach Hause - mit neun inspirierenden Erkenntnissen über das Leben außerhalb der Komfortzone, fesselnden Eindrücken fremder Kulturen und Erzählungen über die Welt abseits der täglichen Nachrichten.

Viel Spaß beim Lesen...

PS: der ist mit einer GS unterwegs 😉

Beste Bikergrüße, Michi

#5

Detlev

Deutschland

Moin Moin,

man gut, dass es solche abenteuerlustigen, furchtlosen und ein bisschen verrückte Typen gibt, die ihre Erlebnisse aufschreiben. So können wir wenigstens auf dem Sofa daran teilhaben. 😉

Die Strapazen und die Glücksmomente, die auf diesen Reisen erfahren wurden, müssen enorm gewesen sein. 

Man muss sich mal vorstellen, wie die beiden sich auf Ihrer 16 jährigen Reise, z.B. durch die Regionen Patagonien, Amazonas und über den Yukon fortbewegt haben. 

In Patagonien z.B. wurden die beiden Yamaha XT 500 nebeneinander fixiert und mit einem Segel versehen, so wurde der sehr starke Wind für die Weiterreise genutzt.

 Im Amazonas wurde ein Boot mit Schaufelräder gebaut, wie schon auf der Fahrt über den Yukon in Alaska. Und wieder dienten die beiden Mopeds als Antrieb. Nur diesmal wurde das Boot, die "Juma da Amazonia", am Ende der Reise auf den Amazonas, soweit wie nötig zerlegt und nach Europa verschifft. Denn der letzte Rest ihrer 16 jährigen Reise, und die Ankunft in der Heimatstadt Köln, sollte mit dem Boot "Juma da Amazonia" über den Rhein absolviert werden.

Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. 

LG Detlev

#6

Èrdna

Österreich

#7

Detlev

Deutschland

Moin Moin,

ich bevorzuge eigentlich Berichte von Abenteuern, die sich ohne Support Tross, Kamerateam und gesponserter Ausrüstung auf den Weg machen.

LG Detlev 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Detlev« (17.01.2019, 19:47)
#8

Robert

Österreich

Hallo Zusammen

Beide Bücher gelesen. Absolut empfehlenswert.

lg Robert

237 Aufrufe | 8 Beiträge