#1

Thom Fazer

Deutschland

Aus dem Kilometerfresserforum:
[quote]Da das Thema in immer mehr europäischen Ländern eine eigene Dynamik entwickelt hat FEMA eine Europaweite Umfrage gestartet.
Die Ergebnisse der Umfrage dienen vor allen dazu ein europäisches Meinungsbild zu ermitteln um das weitere Vorgehen in diesen Punkten fest zu legen.
Die Umfrage ist nur in englisch und ich hoffe für die meisten kein Problem.
Jetzt zur Umfrage:
Zitat:
"In einigen europäischen Ländern (wie Deutschland und den Niederlanden) sind mehr und mehr Straßen für Motorräder gesperrt, teilweise wegen Beschwerden über übermäßigen Motorradlärm.

Mit einer kurzen Umfrage wollen wir Sie, den Motorradfahrer, einige Fragen zu diesem Thema stellen.
http://www.fema-online.eu/website/index.php/2018/08/14/survey-road-closures-noise/
Diese Umfrage darf gerne geteilt werden um möglichst viele europäische Motorradfahrer zu erreichen."


Anmerkung 1
Die FEMA ist der Zusammenschluss von nationalen europäischen Motorradfahrer Verbänden mit dem Ziel die Rechte von Motorradfahrern gegenüber der EU in Brüssel sicher zu stellen. Sie wird auschliesslich durch die Mitgliedsverbände, bzw. die Beiträge die deren Mitglieder im Land bezahlen finanziert. Vom BVDM Mitgliedsbeitrag von 48,- Euro sind das ca. 1-1,50 € jährlich je Mitglied.
Anmerkung 2
Zu einem Statement hat der BVDM bei der FEMA schon klar Stellung bezogen. Schärfe Geräuschvorschriften nur gegenüber Motorrädern lehnen wir ab. Wenn dann müssen diese für ALLE Fahrzeuge, insbesondere auch Autos, gelten.[/quote]

#2

Manfredo

Österreich


Anmerkung 2
Zu einem Statement hat der BVDM bei der FEMA schon klar Stellung bezogen. Schärfe Geräuschvorschriften nur gegenüber Motorrädern lehnen wir ab. Wenn dann müssen diese für ALLE Fahrzeuge, insbesondere auch Autos, gelten.[/quote]

 Meine Meinung zu Motorrad/Auto und LKW Lärm ist hinlänglich bekannt.

Ich litt selber unter massiven Straßenlärm, konnte im Sommer meine Fenster nicht einmal aufmachen, zum Glück bekam ich einen anderen Job und konnte meine Unterkunft wechseln.

Ich bin ebenfalls der Meinung, das dies nicht nur für Motorräder gelten soll, sondern auch für alle Fahrzeuge.

Das Argument, wenn ich mit Getöse daherkomme, dann nimmt mich ein jeder wahr ist ein absoluter Trugschluss, erst vor kurzem ist ein Arbeitskollege von mir mit seinem Motorrad tödlich verunglückt, denn der Bauer auf seinem Traktor hatte Ihn schlichtweg übersehen (bog aus einer Seitenstraße ein) und natürlich auch überhört.

Die Autobahnen werden mit Schallschutzwänden zubetoniert, das gleiche bei der Bahn. Man fährt nur mehr an Wänden vorbei, ohne Aussicht auf die Schönheit der Landschaft.

Was würden die vielen Biker wohl sagen, wenn alle super Strecken aus Lärmschutzmaßnahme verplankt werden würden? 😞

"Lärm macht krank, Lärm macht aggressiv, Lärm führt zum Burnout" ist ja hinlänglich bekannt

LsK Manfredo 🐯

 

#3

Peter

Deutschland

Ich sehe das genauso. Gleiches Recht für alle! Wer zu laut unterwegs ist oder rast und damit sich und andere in Gefahr bringt, muss das auch zu spüren bekommen. Aber komplette Straßensperren nur für Motorradfahrer, kann nicht der richtige Weg sein.

Ich habe bisher immer noch nicht verstanden, was daran so schwierig zu regeln sein soll. Die EU regelt doch auch die Wachstumsrichtung von Gurken 😉

Aber komplette Straßensperren nur für Motorradfahrer, kann nicht der richtige Weg sein.

Peter

 

...das halte ich mittlerweile rechtlich für bedenklich. Aber das Thema ist wohl leider eine never ending story mit der Konsequenz das weitere Streckenabschnitte dicht gemacht werden. 

 

Gruß JoKo

#5

Èrdna Ldierk

Österreich

In 20 Jahren fahren wir alle nur noch elektrifizierte Fahrzeuge, die kaum noch Geräusche verursachen. Wetten, dass dann Unfallzahlen steigen werden? Vielleicht nicht auf dem platten Land, aber in der Stadt... wo Smombies heute schon nicht drauf achten wo sie laufen während sie gedankenverloren whatsappen, videos schauen oder was weiß ich was machen. Wir brauchen einen goldenen Mittelweg und der muss tatsächlich ALLE Kraftfahrzeuge betreffen. Und ganz klar müssen die Leute mit manipulierten Abgasanlagen konsequent und empfindlich (= teuer!) bestraft aus dem Verkehr gezogen werden. Motorräder genauso wie PKW und LKW.

216 Aufrufe | 5 Beiträge