Hi Dietmar,

an meiner GS ist eine Reifendruckkontrolle serienmäßig eingebaut. Benötigen tue ich diese jedoch fast nie, sondern prüfe regelmäßig den Luftdruck. Nachträglich einbauen würde ich das nicht (meine Meinung!!).

VG Wolfgang

#3

Werner Robin

Österreich

Fragt sich nur wie lange die EU-Dummpolitiker noch brauchen, Reifendruckkontrollanzeige in Motorrädern serienmäßig per Gesetz der Motorradindustrie vorzuschreiben und somit einbauen zu müssen wie es angeblich bei Kfz zukünftig schon vorgesehen ist. Diesen Oberbürokraten traue ich alles zu!

Honda hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas/USA neben neuen Vierrad-Mobilitätskonzepten eine Technologie namens »Honda Moto Riding Assist« vorgestellt. Unter Einsatz modernster Robotertechnologie ist diese in der Lage, die Maschine im Stand wie in Fahrt im Gleichgewicht zu halten und so vor dem Umkippen zu bewahren. Ob das Sinn macht wage ich hier sehr zu bezweifeln!

Tatsache ist nur, dass dieser technische Schnickschnack vom Kunden zu bezahlen ist, den er aber offensichtlich nie benötigen wird oder kurz gesagt nicht haben will!  

Summa summarum: Blanker Nonsens!

Werner Robin

Seeboden am Millstättersee

Hallo Man,

da haste Recht, diese doofen Bürokraten der EU lassen sich immer um dummes Zeug einfallen. Das Beste ist die DIN EN 12586 die Schnullerkettenverordnung. Die haben echt ein Brett raus, diese Nixnutze.

Hi

habe schon fast mit den Antworten gerechnet. Nach weiterem lesen im Internet und Berichten dazu, habe ich mich jetzt defentiv dagegen entschieden.Den die Fehlalramquote ist zu hoch und der Ausfall/Defekt der Kappen ist relativ hoch. Dafür sind selbst 70€ dann zuviel.

War eine Diskussion unter Bekannten über SInn / Unsinn davon.

Kontrolliere meine Reifendruck alle 2 Wochen, bzw vor jeder größeren Tour.

 PS: Bin mir aber sicher die EU Hengste führen das irgendwann für neue Bikes ein.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Dietmar Kohler« (08.05.2017, 21:43)
#7

Manfred ROBIN

Österreich

Hallo Michi, Hallo @all

Habe mir auch so einen Druckprüfer zugelegt. Da ich ja des öfteren auf unbefestigten Strassen unterwegs bin, muss ich den Reifendruck von ca. 2,5 auf 1,5 bar ablassen.

Dann geht es auf weichen Schotterpisten und beim Bergabfahren auf eben solchen Strecken bedeutend besser.

Zum Auffüllen der Reifen nehm ich mir noch einen kleinen Kompressor (mit E-Motor für 12 V Zigarren-Steckdose) im Topcase mit.

Denn meistens ist die nächste Tankstelle Kilometer weit entfernt 😛 😛 😛 ;

LsK Manfred

 

#8

Peter Guse

Deutschland

Also meiner Meinung nach ist das oben gezeigte System nicht zu empfehlen, weil die Ventile (soviel ich weiß), geöffnet werden.

Ich habe bei meinem Mopped ein System eingebaut (Tyre Watch) welches als Winkelventil mit Sensor innerhalb des Rades (natürlich nur der Sensor) verbaut wird. Man kann die Grenzwerte, oberer Wert und unterer Wert festlegen und wird beim über- oder unterschreiten mittels Leuchtdiode "gewarnt". Sobald die Räder rotieren werden die Werte an das Anzeigeinstrument gemeldet und der Druck und/oder die Temperatur des Reifens oder besser der Luft innerhalb des Reifens wird angezeigt. Dieses System spielt aber auch in einer anderen Preisliga.

Ob dies nun zur Sicherheit beiträgt oder nur ein Gimmick ist sollte jeder für sich entscheiden. Ich finde es gut. 😉


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Peter Guse« (13.05.2017, 11:46)
#9

Peter Guse

Deutschland

Nachtrag.....auf der Heimreise von der letzen Sardinientour ereilte mich im italienischen Hinterland ein Plattfuß. Auf Grund der Reifendruckanzeige und der an Hand des abfallenden Drucks beim unterschreiten des eingestellten Schwellenwertes blinkenden LED, wurde ich rechtzeitig auf den Platten hin gewiesen. In meinem, diesem Fall KEIN Gimmick, sondern ein echter Beitrag zur Sicherheit.

Hallo zusammen,

ich weiß ja nicht in wieweit das Thema noch aktuell ist, aber schaut Euch doch den neuen TyreBoy an. Die neuste Generation Reifendruckkontrolle für den sicherheitsbewussten Motorradfahrer

Ich finde für 119,50 € eine gute Sache. Ich bin selbst am überlegen ob ich mir das anschaffe. 

http://www.lakeriders-bodensee.de/reifenfruckkontrollsystem

Gruß Peter

 

#11

Peter Guse

Deutschland

Diese Systeme gibt es schon länger. Mir persönlich, wie gesagt das gilt nur für mich, gefallen diese Systeme nicht, da meines Wissens hierbei das Ventil dauerhaft geöffnet wird.

Servus,

ich hab das serienmäßig und finde es grundsätzlich gut.

Vor allem bei Reifenschäden etc. bei denen die Luft langsam entweicht ist sowas goldwert.

Hier sprech ich aus Erfahrung!

Allein deshalb ist es eine Überlegung wert.

Gruß

 

#13

Peter Guse

Deutschland

serienmäßig ?? Bei BMW oder Aprilia ??

#15

Peter Guse

Deutschland

Guck an, hätte ich nicht gedacht, dass BMW solche Sensoren verbaut. Ist auch nur bis 250 km/h geprüft. 😛 😛 😛


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Peter Guse« (01.02.2018, 19:36)

So schnell fahr ich doch gar nicht... 😛

Eigentlich bin ich echt am überlegen ob ich mir das Teil zulegen soll, oder nicht. Ich achte ja schon darauf das ich die Reifen schön warm fahre bevor ich mich in die nächste Kurve rein lege. Aber mit so einer Anzeige geht das natürlich alles viel einfacher. Man weiß sofort welche Temperatur ansteht und kann sich dementsprechend vorbereiten.

Aber was Peter Guse da schreibt verunsichert mich jetzt schon ein wenig. (Diese Systeme gibt es schon länger. Mir persönlich, wie gesagt das gilt nur für mich, gefallen diese Systeme nicht, da meines Wissens hierbei das Ventil dauerhaft geöffnet wird.)

Gibt es am Ventil da wirklich einen Luftverlust, oder ist das nur kurzfristig wenn ich die Kappe drauf schraube? Ich fahre vorne und hinten 2,9 bar und achte eigentlich vor jeder Ausfahrt das der Druck auch stimmt ...

Hmmm... also ich würde mich eher auf meine Erfahrung und mein "Popometer" verlassen, als auf eine Temperaturanzeige des Reifens. Luftdruck ist ja OK und ich nutze meine Anzeige immer bei der Ausfahrt zur Kontrolle - aber Temperatur? Weiß nicht so recht...

Ich gebe auch gerne zu, dass ich wahrscheinlich fahrerisch die Grenzen meiner GS mitsamt den Reifen bei weitem noch nicht ausgereizt habe bzw. sicher noch Reserven habe, was die Haftung der Reifen anbelangt.

Soll heißen, ich würde vermutlich nicht anders in eine Kurve fahren, wenn ich wüsste, dass der Reifen im Moment 5° mehr hat als beim losfahren. Aber das ist wahrscheinlich eine andere Geschichte 😉 Wenn's der persönlichen Sicherheit des Fahrers gut tut - warum nicht.

Beste Bikergrüße, Michi

 

@PeterGuse: sereinmäßig bei der neuen BMW R1200 RS.

Die Aprilia hat noch gar nix, kein ABS, kein DynamicESA nur Kupplung und Bremse und vor allem MOTOR, das ist noch richtiges Moppedfahren. 😛

@PeterGuse

 

Sorry, RDC nicht serienmäßig, war beim Touring Paket dabei.

 

Gruß

Gerhard

868 Aufrufe | 20 Beiträge