#1

Bif

Deutschland

Harz, Weserland und heimwärts in den Südwesten

Hallo Zusammen,

sind soeben wieder gelandet. Rund 1.200 km liegen hinter uns. Es war schön!

Begonnen hatte es vor rund zwei Jahren als der Schwiegervater verkündete "wenn ich in Rente bin, mach ich ne Harztour und besuche meinen Schwager". Didi und ich schlossen uns sofort an.

Am letzten Dienstag wurde die Motorräder auf den Hänger verladen.

  

Am Donnerstag ging´s dann endlich los. Harz, wir kommen!

Kleine Pause an einer Raststätte.


Stau auf der A6. Nichts geht mehr.

  

Noch schnell beim RambaZamba (bekannt aus verschiedenen TV-"Dokus") vorbeigeschaut.

Und was Praktisches erstanden.

Ankunft alle Tourteilnehmer. Es ergab sich zufällig, daß sich uns die Kandertalbiker aus unserer Heimat anschlossen, sowie Freunde des besuchten Schwagers.

  

Abends organisierten unsere Gastgeber für uns einen kleinen Imbis und Umtrunk.

  

Am nächsten Tag brachen wir zur großen Harzrunde auf. Leider hat mein Navi die Tour nicht aufgezeichnet. Wenn ich Glück habe, bekomme ich sie vom Schwiegervaterschwager noch per Mail zugesandt.

Halt an der Sösetalsperre.

  

  

Blick auf den Brocken, beim Halt in Torfhaus.

  

Nächster Stop in Treseburg (Drüben). Hier kommen die Fahrzeuge nur durch eine Furt zu den Häusern.

  

  

  

Wieder zurück, erwartete uns eine Überraschung.

Gruppenfoto vor der Abfahrt ins Weserland am 2. Tourtag.

Abfahrt ins Weserland.

Warten auf die Fähre.

  

  

Unschlagbare Preise wie vor fuffzig Jahren oder so. Bei einem Halben für 1,90€ hätten wir fast unsere Motorräder stehen lassen 🙂. Aber kein Alk auf dem Töff und die Lust am Fahren überwog bei Weitem.

Überfahrt.

  

Nächster Halt, Villa Löwenstein. Ein wohl legendärer Motorradtreff, wie man uns erzählte.

  

  

Während die Anderen in ein bekanntes Fahrzeugmuseum, den PS-Speicher gingen, besuchten Didi und ich den Mittelaltermarkt in Harriehausen.

  

   

Am Sonntag ging´s dann für Didi, Schwiegervater und mich heimwärts. Kurvenkönig Peter ludt uns bei dieser Gelegenheit zu sich in die Rhöngegend ein. Hier konnten wir uns etwas ausruhen und freuten uns, Peter wiederzusehen und seine Frau kennenzulernen. 

Am z1. Tag: Stop in einem Motorradhotel/-Gasthaus im Spessart (Name ist mir entfallen).

Kurzer Halt am Neckar.

Blick aus unserer Pension zum Grünen Baum in Eberbach (Baden), in dem wir nach dem ersten Heimreisetag übernachteten. Das Gasthaus ist echt eine Empfehlung!

Torenplanung für den zweiten Heimreisetag bei Johannisschorle, alkoholfreiem Weizen und gutbürgerlicher Küche des Grünen Baums.

  

Bei nicht mehr ganz so gutem Wetter: Stop am Mummelsee am 2. Heimreisetag, bei der Fahrt über die Schwarzwaldhochstraße.

  

Abschluß eines sehr schönen, viertägigen Familienausflugs bei Kaffee und Kuchen im Café Decker in Staufen.

  

Lieder hat mein TomTom nur die Route des ersten Heimreisetages aufgezeichnet. Ich hab sie trotzdem mal angefügt und werde die Harz- und Wesertour ergänzen, sobald ich diese erhalten habe.

Hier auch der Link zur Fotogalerie: http://community.kurvenkoenig.de/galerie/harztour_mit_schwiegervater_2015-1092?profile=1010

Viele Grüße

Bif

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal bearbeitet, zuletzt von »Bif« (15.06.2015, 16:59)
#2

Elke

Deutschland

Hallo Bif,

netter Bericht, schöne Fotos und eine tolle Tour, die Ihr da gemacht habt!

In der Villa Löwenherz haben wir dieses Jahr auch schon einmal für 2 Tage Station gemacht - ich fand es echt prima dort. Auch den Rastpunkt zur Fähre steuern wir immer wieder gerne an - auch wegen der Preise, die sind wirklich unschlagbar. 😉

Den Harz selbst habe ich bisher nur per Pedes erkundet - der steht für dieses Jahr auch noch an, von mir "unter die Räder" genommen zu werden. Von daher hoffe ich sehr darauf, dass Du diese Tour auch noch einstellen kannst. Bin schon sehr gespannt darauf.

Unsere Tour zum, am und vom Bodensee zurück vom 20. bis 28. Juni 2015 steht inzwischen - ich werde Euch dann anschließend gerne berichten. Muss nur noch sehen, wo ich meine ActionCam anbringe - irgendwie ist an meiner Maschine nicht mehr so viel Platz dafür.... . Sonst werde ich halt häufiger mal anhalten und selbst auf den Auslöser meiner "normalen" Kamera drücken. Hat auch so seinen Reiz.

Beste Grüße, Elke

#3

Andreas

Deutschland

Daagestiet tusame,

ihr hab dat jut, macht schöne Touren und ich Depp bin immer nur am stalpen und komme nicht dazu meinen Bock aus zu reiten.

Aber ich gönn es euch.

#4

Walter Gröbl

Österreich

@Bif ..... superTour und spitzen Bilder.

tolle Familie :):):)

#5

Bif

Deutschland

Die mir zugsandten Routendateien vom Harz und vom Weserland enden auf gdb. Leider werden diese von allen Konvertiereungsprogarmmen nicht erkannt (Format nicht erkannt bzw. falsche Endung). Hat jemand ne Idee?

Ich sag schon mal danke und Gruß

Bif

 

#6

Walter Gröbl

Österreich

#7

Bif

Deutschland

Die erkennt das Format ebenfalls nicht. Vermute Dateien sind beschädigt 

#8

Elke

Deutschland

Servus Bif,

das war ja eine tolle Harz-Tour, die ihr da mit Deinem Schwiegervater gemacht habt. Und die Bilder sprechen für sich.

Ich war da mal vor Jahren mit dem Auto oben, mit dem Moped wäre es schon ein ganz schönes Stück zum Fahren. So ein Hänger ist da natürlich eine gute Lösung. Wer weiß, wo es mich als Rentner hinverschlägt ;):D.

Gruß
Harald

12250 Aufrufe | 9 Beiträge