#1

Michael

Deutschland

Tagestour zum Schnuppern...

Servus Leute,

ich brauche jetzt mal euren Input - für eine Gegend in der ich noch nie war: das Elsass und die Vogesen. Für einen ersten Eindruck habe ich leider nur einen Tag Zeit und da sind sowohl Start als auch Ziel schon ziemlich klar... wird mal wieder in ein "Gesamtkonstrukt" eingebaut 😉

Anbei mal eine erste Planung - mit Pirmasens als Start - Tagestour bis zu 380 km und dann Ende der Tour und damit Übernachtung irgendwo um Mülhausen. Wenn ihr das Tipps habt, bitte gerne her damit.

Schon mal vielen Dank im Voraus!

Beste Bikergrüße, Michi

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal bearbeitet, zuletzt von »Michael« (21.02.2019, 19:28)
#2

Èrdna

Österreich

Kommen Bif und Diana nicht aus der Ecke? Die wissen doch bestimmt was... 😉

#3

Holger

Deutschland

#4

Michael

Deutschland

Hallo Holger,

das macht Lust auf mehr - gerne nehm ich ich die Touren als gpx.-Datei. Schon mal Danke im Voraus!

Beste Grüße, Michi

==>

und mittlerweile hab ich weiter dran gebastelt, schaut gar nicht so schlecht aus 😉 dabei wurden (unter anderem) beachtet und eingebaut:

  • Col de Saverne
  • Col du Valsberg
  • Col de Mandrey
  • Col du Bonhomme
  • Col du Louchpach
  • Col de la Schlucht
  • Col du Brabant
  • Col du Bramont
  • Col d'Oderen
  • Col du Haag
  • Col du Grand Ballon
  • Col Amic
  • Col de Herrenfluh

Die Vogesenhochstraße und die Route de Cretes sowie die Route du Brabant. Sind ca. 385 km mit einer Option eine Schleife mit ca. 50 km herauszunehmen...

Beste Bikergrüße, Michi

 

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Michael« (22.02.2019, 16:26)
#5

Rhena SWinkel

Deutschland

Hallo Michi,

 

wir haben die Erfahrung gemacht, dass man preiswerter in Deutschland übernachten kann. Daher würde ich am Abend die Grenze "überschreiten".

#6

Michael

Deutschland

Ja da hast Du Recht... werden wir vermutlich auch so machen.

Beste Bikergrüße, Michi

#7

Bif

Deutschland

Hi,

hast eigentlich alles drinn, was bekannt ist.

Ribeauvilles Altstadt ist noch n Abstecher wert. Ansonsten empfielt sich dann der Kaiserstuhl auf deutschee Seite zum Übernachten. 

Bei Ihringen gibts auf dem Totenkoof das Lokal Lenzenberg mit einer Hammeraussicht über Kaiserstuhl und Elsaß.

Bei Mulhouse gibtt‘s noch ein, zwei Fahrzeugmuseen, z.B. Schlumpfmuseum.

LG

Oli


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Bif« (26.02.2019, 18:37)
#8

Michael

Deutschland

Danke für die Tips, Oli

den Totenkopf bauen wir vielleicht bei der Hinfahrt nach Pirmasens ein. Also merken, Markus 😉

Beste Bikergrüße, Michi

#9

Wolfgang

Deutschland

#10

Michael

Deutschland

und auch der Tourstart Richtung Vogesen ist gar nicht so weit entfernt... in gerade mal 34 Tagen geht das los

Beste Bikergrüße, Michi

#11

Michael

Deutschland

#12

Michael

Deutschland

Tja, und schon ist die Tour wieder vorbei...

nach einem Tourstart bei eher kühlen 4°C wurde es leider auch am Vormittag nicht viel wärmer als 10° - auf der Schwarzwaldhochstrasse (https://www.schwarzwald.com/hochstrasse/) waren es dann wieder nur 6°. Nebelschwaden rund um die Hügel...

Markus hatte eine Tour quer durch Süddeutschland geplant, die uns auch über den Rhein führte - per Fähre.

Auf der französischen Seite gings über schmale Straßen und durch malerische Dörfer wieder bis nach Deutschland, genauer nach Eppenbrunn in den Gasthof "Haus Waldesruh", - die mögen übrigens auch Biker 😉 dort konnten wir die Mopeds sogar in die Garage stellen. Kurz nach unserer Ankunft kam auch schon Dieter um die Ecke, somit waren wir komplett.

Nach gutem Essen und ein, zwei Bierchen folgte eine ruhige Nacht - der nächste Morgen eher kühl und neblig.

Erster Stop des Tages - das Schiffshebewerk in Saint-Louis Arzviller (www.plan-incline.com) - sehr interessant, auch die 4€ Eintritt mit Besichtigung des Maschinenraums lohnen sich.

Weiter durch den Elsass und ab in die Vogesen - bis Mittags war es leider mehr oder weniger nass...

Ich gebe zu, ich habe den sowohl Elsass als auch Vogesen total unterschätzt - tolle kurvenreiche Straßen, kaum Verkehr, klasse Landschaften und pittoreske Dörfer. Einfach genial - es lohnt sich in jedem Fall!

Gegen die Mittagszeit ergab sich auch mal eine Forststrasse - also das richtige Terrain für die GS'en - wir hatten schon Spaß!

Weiter ging der Ritt, leider wurden wir das eine oder andere Mal durch komische Schilder gestoppt...

Das machte aber gar nix - ich kürzte die Route minimal ab und wir bekamen wieder nur Kurven über Kurven...

Stop auf 1.316 m in Rothenbach an der Route de Cretes

Weiter zum Grand Ballon

und zum Hotel in Rixheim

der nächste Tag erwacht mit Traumwetter...

ab nach Deutschland durch den Schwarzwald auf genialen Routen und am Bodensee rauf zum Höhengasthof Haldenhof (https://www.gasthaus-haldenhof.de) - Mittagspause mit Panorama und bestem Wetter!

Kurvige Straßen durch das Schwabenland - Pommertsweiler ist das Ziel...

und schon sind alle versammelt... auf dem Bild fehlen nur Simone und Kurt 😉 die kamen etwas später

der vorhandene Hunger wurde kurzerhand durch Heike und Bernd gestillt - Danke Euch!

Und am Donnerstag trennten sich die Wege wieder - Dieter, Markus und Michi fuhren auf unterschiedlichen Routen nach Hause - Danke Euch Männers, das wird wieder einmal ein Heidenspaß und wir hatten viel zu lachen.

Beste Bikergrüße, Michi


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Michael« (02.05.2019, 16:54)
#13

Michael

Deutschland

Da hab ich glatt noch eine Aufnahme "gefunden" - die Rheinfähre Drusenheim

Beste Bikergrüße, Michi

780 Aufrufe | 13 Beiträge