#41

Michael

Deutschland

Sodala... leider ist schon der Endspurt angesagt 😞

Wir haben mit dem Col du Corbier den letzten der zur RDGA gehöhrenden Pässe befahren. Nachdem wir wirklich Glück hatten mit dem Wetter, vor allem in den Hochalpen, hat es uns heute dann doch mal erwischt.

Ab dem Col de la Colombiere ergossen sich wahre Fluten über uns - vor allem die Abfahrt vom Col glich eher Schwimmen denn fahren... aber egal, auch das haben wir gemeistert.

Morgen geht's die letzten Kilometer durch Frankreich in die Schweiz, noch eine Runde vorbei an ein paar Seen und am Samstag steht die Heimat auf dem Plan...

Wir werden dann sicher berichten und auch Bilder einstellen...

Beste Bikergrüße von den RDGA'lern Joachim, Markus und Michi

#42

Michael

Deutschland

Schön zu lesen, dass bisher alles gut verlaufen ist. Freue mich schon auf einen ausführlichen Reisebericht.

Beste Bikergrüße michael

 Ein Traum geht zu Ende. Hiermit möchte ich mich bei Michi der mir das zu erleben ermöglichte bedanken. Seine Planung sowie die Führung waren grandios. Er führte uns als hätte er die Tour schon X mal gefahren.

#44

Michael

Deutschland

@ Jo und Markus: es war wir eine Freude mit Euch zu fahren - Danke dafür!

Und für alle anderen, hier ein paar Highlights...

Ein Bericht zu den einzelnen Tagen und Übernachtungen kommt noch... und so wie ich Markus kenne, klimpert der auch schon auf der Tastatur und erstellt seinen Bericht dazu - gell Markus 😃 😉

Beste Bikergrüße, Michi

WOW. Einfach nur WOW!

#46

Michael

Deutschland

Ein kurzer Bericht zur RDGA 2018...

grundsätzlich war das wohl die genialste Tour, die ich in der Form bisher in meinem Leben gefahren bin. Auch die Vorbereitungszeit hat sich gelohnt (auch wenn es 9 Monate waren) - wir hatten Straßen, die einfach nur exorbitant genial zu befahren waren... von den Aussichten und Panoramen reden wir erst gar nicht 😉

Und auch der Wettergott war gnädig und hat uns in den Hochalpen wirklich bestes Wetter beschert.

Vielleicht ein paar Worte vorneweg: mit ein paar Brocken Französisch kommt man schon recht weit, dazu noch Englisch und Hände und Füsse - schon klappt das 😉 alle Leute die wir kennnengelernt haben, waren durchweg sehr freundlich! Man kümmert sich um einen. Ein "Bon jour" und der Versuch ein paar französische Wörter zu formulieren, öffnen Tür und Tor.

Unsere Gruppe mit den 3 BMW's hat super harmoniert - und wir 3 haben uns prächtig verstanden - und nur so klappt das auch! Was die Tourlängen anbelangt, so war das sicher die Obergrenze - wobei ich auch nicht weniger fahren hätte wollen, es geht um's fahren und schauen - und nicht um Kaffeepausen 😉 wobei die gab's auch...

Ich gehe jezt nicht auf jedes einzelnes Highligt ein, da gab es zu viele. Eher um die Eindrücke rundherum.

Tag 1 und damit die Anreise: Treffen mit Jo und Markus und schon geht es ab in Richtung Schweiz. Das zieht sich bis wir am Oberalppass sind und das wohl einzig echte Highlight heute ist die Tremola. Motel ganz OK, ohne Besonderheiten.

Am Tag 2 stand Nufenenpass gleich am Morgen mit Nebelschwaden an und im Tagesverlauf die beiden St. Bernhard's... Übernachtung im Chalet Colettine, einem liebevoll renovierten Bauernhaus. Da kein Restaurant in der Nähe geöffnet hatte, wurde wir "bekocht" - ein supernettes Ehepaar, die das Chalet betreiben. Das lohnt sich in jedem Falle.

Am 3. Tag geht es schon in die Berge und das auf den Spuren der Tour de France - die Hochalpen sind unfassbar und unbeschreibbar, da muss man hin. War auch ganz schön frisch - 1°C in Isere auf dem Weg zum Col de Iseran. Ober dann schönstes Wetter.

Übernachtung im Hotel Saint-Georges, auch hier sehr freundlich und zuvorkommend.

Der 4. Tag und mit dem Vortag verbunden, waren fahrerisch und konditionsmäßig sicher am herausforderndsten... aber sicher auch mit dem höchsten Spaßfaktor (wobei alle Tage unglaublich viel Spaß gemacht haben!). Und wer mal durch die Gorges Daluis gerauscht ist, weiß von was ich schreibe 😉 😉

Übernachtung in Valberg, das "le Chastellan" ist leider nicht mehr als zweckmäßig, aber für eine Nacht geht das schon.

Tag 5: der Col de Turini und die Trois Communes sind die Highlights bevor es ans Meer geht. Hier würde ich Stand Heute eine geänderte Streckenführung wählen - die Corniche oberhalb von Monaco ist zwar cool, aber die Küstenstraße von Nizza bis Saint-Maxime ist die Hölle. Verstopfte 30er Zone und wilde Rollerfahrer, das ganze bei über 30°C machen definitiv keinen Spaß.

Belohnt wurden wir aber durch die holländischen Vermieter der tollen Ferienwohnung mit Pool (Villa Cote d'Asoet) - die uns Abends sogar kostenfrei ins Dorf gefahren und wieder abgeholt hatten. Die Preise an der Küste sind jenseits von gut und böse...

Tag 6 und 7 mit den Nationalparks Verdon und Vercor - einfach herrlich zum cruisen, abwechslungsreiche Landschaften und außer ein paar Pässen auch der Grand Canyon du Verdon - Hammer! Am Col de Rousset sahen wir sogar Geier kreisen, atemberaubende Landschaften... der Combe Laval darf nicht vergessen werden.

Ach ja: Übernachtungen im Le Martagon mit saulecker Essen und im Wassermuseum in Pont en Royans mit notwendigen Französischkenntnissen 😉

Tag 8, hier sind wir über die Route des Presles und anschließenden den Gorges du Nan gefahren - anstelle des Gorges de la Bourne. Letzterer war auch noch streckenweise gesperrt, also alles richtig gemacht 😉

Der Col de Pre ist sicher das Highlight des Tages, ziemlich eng und stellenweise unübersichtlich, aber der Ausblick ist phänomenal, besonders auf der anderen Seite - auf den Lac du Roseland.

Und dann kam der Col de la Colombiere und damit das Wasser... die gesamte Abfahrt über die Nordrampe war von sintflutartigen Regenfällen geprägt - aber eine GS hält das locker aus 😉

Abends Ankunft im Relais du Fontany - sehr einfach, aber tolle Wirtsleute und klasse Verpflegung zu einem günstigen Preis.

Tag 9 verregnete uns den Start und die Heimreise, aber was soll's. Vorbei an diversen Seen und noch den Sustenpass mitgenommen. Puuh, die Bergspitzen sind schon angezuckert...

Tag 10 und damit der letzte Tag... mit der Fähre über den Bodensee und in Wangen im Allgäu war es dann leider soweit: unsere Wege mussten sich wieder trennen. Mit feuchten Augen verabschieden wir uns... und träumen schon von der nächsten Tour. Danke Männers! Es war mir eine wahre Freude mit Euch!

Beste Bikergrüße, Michi

 

 

#47

Manfredo

Österreich

Hut ab vor dieser tollen Tour die Ihr da absolviert hattet, und Gott sei Dank seit Ihr gesund und wohlbehalten retour.

Lieber Markus, die TdFJV2018 wird dann eher eine Erholungstour werden. Zwar ist Friaul wunderschön, und ich habe auch ein paar Leckerbissen eingepackt, aber mit der RDGA kann ich nicht mithalten 😃

Dafür gehen wir alles eher gemütlich an.

LsK Manfredo

 

 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Manfredo« (17.09.2018, 18:35)

+1

 

Meine Güte Michi,

da hattet Ihr ja wirklich eine super tolle Tour zusammen! Schön, dass es auch so gut harmoniert hat.Freue mich für Euch, dass der Wettergott ebenfalls auf Eurer Seite war - fast bis zum Ende, und dass Ihr alles gesund und heile "überstanden" habt.
Das Erlebte kann Euch keiner nehmen und es hat Euch sicher zusammen geschweißt. Hut ab!

Danke für die tollen Bilder und den Kurzbericht.

Da bin ich schon jetzt sehr gespannt, was Du Dir für das kommende Jahr so alles einfallen lässt. 😉

Beste Grüße
Elke

#50

Markus

Deutschland

@ Michi:

Ja die Tastatur wird ab sofort abends glühen 😃

 

Bin gespannt, wo ich textmäßig rauskommen werde, aber ich werde erstmal alles im Word zusammen schreiben und dann in eine Fotobuch-Software packen und dann die Bilder zwischenrein schieben 😉

 

Mir hat die Tour auch super gefallen, sie sucht definitv nach etwas Vergleichbarem (was sehr schwer zu finden sein wird...)!

 

@ Manfred:

Das habe ich mir scon fast gedacht, aber das wusste ich auch schon vorher, dass wir es da eher "gemütlich" angehen lassen 😉

Aber wir haben ja trotzdem auch ein paar Highlights während unserer gemeinsamen Tage 🙂

 

@ Elke:

So eine Tour schweißt auf jeden Fall zusammen, auch wenn man eigentlich sehr unterschiedliche Fahrstile hat, arrangiert man sich trotzdem und schaut immer nach seinem Vorder-/Hintermann.

 

Ich freue mich definitiv auf die nächste Tour, wo auch immer sie hingehen wird und wer sie organisiert.

In Gruppen zu fahren ist immer was schönes, weil für mich in diesem Fall dann die Gemeinschaft zählt, das gemeinsame Fahren, abends zusammen sitzen und Erlebtes erzählen und nicht zu vergessen: der Bilderaustausch nach einer solchen Tour!

 

Michi, Joe und ich haben nur an Bildmaterial 1087 Bilder gemacht. Und da sind die Drohnenbilder noch nicht mitgerechnet.

Die müssen natürlich noch aussortiert werden, aber das wird ein spektakuläres Fotobuch werden, welches (hoffentlich) seines gleichen suchen wird 😃

 

LzG und ab geht's an die Tastatur 🙂

Markus

Hey Michi Ob Bilder oder Berichte von deinen(euren) Touren wie gehabt echt Top

es macht immerwieder Freude sich es anzusehen bzw.zu lesen.

 

Gruß

Holger

#52

Michael

Deutschland

So - und noch in der letzten Wochen hab ich die Fotobücher fertig gemacht, gleich bestellt und sind auch bereits geliefert... ja, es wurden zwei - in einem hab ich alle Panoramen und Drohnenbilder untergebracht, das war es mir wert. Die Erinnerung wird ewig bleiben... und ich kann jederzeit in den Büchern stöbern und schwelgen... 😉 ich könnt grad nochmal losfahren...

Ja, und dann wurden wir doch tatsächlich an zwei Pässen "geblitzt" 😃

Beste Bikergrüße, Michi

 Gute Blickführung, Daumen hoch! 😉

 

#54

Michael

Deutschland

 Wow, das sind einige klasse Aufnahmen dabei! Top!

#56

Michael

Deutschland

und hier der passende Soundtrack zu unserem "Adventure of a Lifetime"

 

Beste Bikergrüße, Michi

PS: ich mach das wieder, ganz sicher...


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Michael« (02.10.2018, 23:18)
#57

Rainer Ruhl

Deutschland

Michi, einfach super deine Bilder! 😛

Gruß Rainer 😎

#58

Manfred

Deutschland

Servus mit´nander,

hab die Fotos durchgeklickt, da sind einige sehr eindrucksvolle und wunderschöne Aufnahmen dabei, Daumen hoch! 👍

Bikergruß, Manfred

Wahnsinn, Deine Aufnahmen mit der Drohne, lieber Michi. Das ist noch einmal eine ganz andere Dimension als Fotos - diese Perspektiven, einfach himmlisch!!!

👍 🏆

Beste Grüße
Elke

#60

Rainer Ruhl

Deutschland

Tja Elke, vielleicht sollten wir das Hobby wechseln und Hubschrauber bzw. Segelfliegen machen! 😉

Gruß Rainer 😎

3084 Aufrufe | 60 Beiträge