#1

Michael Z.

Deutschland

Hallo Zusammen!

 

Möchte mir nach Jahren mit Navigon ein neues Navi leisten.

Stehe vor der grundsätzlichen Entscheidung zwischen den beiden Herstellern bzw. Garmin 390 oder das neue TomTom Rider 400.

Plane grundsätzlich meine Touren am PC mit dem Tourenplaner und könnte mich auch mit dem Tyre anfreunden.

in den verschiedenen Foren ist natürlich jeder von seinem Navi überzeugt.

 

Was wäre ein Kaufgrund für das eine oder andere Navi und auf was soll ich speziell achten?

 

LG

Mike

 

#2

Michael

Deutschland

#3

Michael Z.

Deutschland

...an die Suchfunktion denkt man nicht immer , sorry!

 

Aber mein Navigon hat eine große Stärke: ich kann mir Geschwindigkeiten inner- u. außerorts variabel einstellen bei denen ich gewarnt werden möchte (keine Radarwarner!). Z.B. 60Km/h und 110Km/h.

Und trotzdem will ich was NEUES weil mein Navigon gefühlt eine halbe Stunde Satelliten sucht, d. h. bei den Touren schalte ich ein lege es auf ein Fensterbrett, gehe zum Frühstück und habe dann vielleicht ein einsatzbares Navi, das nervt! 

Ich möchte auch vor einer Kreuzung schon wissen wohin die Reise geht, nicht erst wenn ich 10m davor bin Und einen nicht angefahrenen Punkt möchte ich mit einem Klick entfernt haben.

Also, ich weis ungefähr was ich will und freu mich immer wieder für so manchen Tipp von erfahrenen Kollegen :)!

Habe mir jetzt beim großen Fluss das Garmin 390 bestellt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Zur Probe;)

 

Mike

 

#4

Walter Gröbl

Österreich

Hallo Michael,

Ein Einstellen der Geschwindigkeit ist auch bei Tom Tom möglich. Jedoch finde ich, dass dies nicht notwendig ist, da Tom Tom die erlaubten Geschwindigkeiten ständig anzeigt und auch bei einer Überschreitung dieser - eine Warnung gibt. (Sofern man es eingestellt hat)

Suchen des Satelliten ..... das ist so eine Sache, über die ich mich auch schon geärgert habe. Egal ob Garmin oder Tom Tom.

Wie das neue Tom Tom 400 ist kann ich noch nicht sagen, da ich es leider nicht testen konnte. Werde es jedoch in den nächsten Wochen zum Test haben und danach auch berichten.

Einen weiteren Vorteil hat Tom Ton noch. Bei der Planung mit Tyre werden Streckensperren angezeigt und man muss sich unterwegs nicht ärgern, wenn es Sperren gibt.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass Deine Wahl für Dich die Richtige ist.

 

 

 

#5

Michael Z.

Deutschland

Danke!

 

Dass Tomtom habe ich bei Louis im Laden auch mal vorbestellt.

Werde auf jeden Fall meine Eindrücke hier schildern:)

 

Mike -  der Morgen den Boxer ausführt:D

#6

Manfred Robin

Österreich

Hallo Michael.

Ich glaube, den Weg, den du gerade einschlägst, ist der Richtige, beide Geräte einfach testen, und danach entscheiden. Ich entschied mich damals für das Garmin Zümo 350, weil es zum Mitbewerber einfach günstiger war, und hab es bis heute nicht bereut. In meinem Auto hab ich ein fix eingebautes Navi mit der TomTom Software. Dort gibt es nur einen Nachteil, neues Kartenmaterial ist nur mit Einwurf von Münzen zu haben. Ich wünsche dir viel Glück bei der Entscheidung, und bitte Berichte von deinen Erfahrungen. LG TrTig

 

 

 

 

#7

Peter Bönsch

Deutschland

Hallo Michael,

ich habe mir das TomTom Rider gekauft. Tourenplanung mit Tyre ist super und auch die Option Kurvenreiche Strecke, mit variabel einstellbarem Straßentypus ist klasse. GPX Datein lassen sich am PC ohne Probleme hinzufügen, so dass man viele Touren aus dem Netz runterladen kann. Also mir gefällt es gut und ich würde es empfehlen.

ein weiteres Plus ist, dass sich Handy und MP3 Player leicht per Bluetooth verbinden lassen und wenn in erreichbarer Nähe auch sofort wieder erkannt werden.

Beste Grüße und viel Spass beim Boxern.

Bin leider erst am 14.03. Startklar.

Peter

#8

Bif Tannen

Deutschland

Hab auch ein neues TomTom zu Weihnachten bekommen. Allerdings das aktuelle Rider. Testen konnte ichs noch nicht. Mit dem Rider1, das ich bis jetzt gefahren bin, war ich sehr zufrieden.

Ach so, das Rider hat ein lebenslanges Kartenupdate. Ich meine aber auch das Garmin bietet diese Option.

Gruß vom Bif, der morgen den 4Zylinder ausfährt :D:D:D


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Bif Tannen« (08.03.2015, 00:26)

Hallo,

ich fahr seit 3 Jahren mit dem TT Urban  Rider2. Ich würde heute das Navi nicht mehr kaufen. Der Bildschirm ist nicht mehr zeitgemäß. Geräte neuerer Generation bieten wesentlich mehr. Ansonsten bin ich rund um zufrieden. Das was ich vermisste ist ein im Navi eingebauter Radio der über Bluetooth sich mit meinem Headset verbindet und ich Radio hören kann.

So ein Navi wäre für mich ein Grund ein neues zu kaufen.

Grüße Hermann

 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Hermann Müller« (08.03.2015, 06:47)
Zitat von: Bif Tannen

Hab auch ein neues TomTom zu Weihnachten bekommen. Allerdings das aktuelle Rider. Testen konnte ichs noch nicht. Mit dem Rider1, das ich bis jetzt gefahren bin, war ich sehr zufrieden.

Ach so, das Rider hat ein lebenslanges Kartenupdate. Ich meine aber auch das Garmin bietet diese Option.

Gruß vom Bif, der morgen den 4Zylinder ausfährt :D:D:D

Ja, auch Garmin bietet diese Option.

lg Manfred

Bei beiden Navis, ob TomTom oder auch Garmin kann man mit "Tyre" geplante Routen relativ einfach rüber speichern.

In den Optionen stellt man relativ simple auf das entsprechende Produkt um.

Auch umgekehrt, ich fahre einfach so durchs Gelände und lass die Route am Navi aufzeichnen, später übertrage ich sie dann auf den PC zur Dokumentation. Die Gratissoftware, die man mit dem Garmin mitbekommt (Basecamp) hab ich nach kurzer Zeit vom PC gelöscht.

Das was wirklich Garmin auszeichnet ist das, was schon Jürgen in „Qual der Navi-Wahl“ erwähnt hatte:

Auszug aus Jürgens Statement:

„Wenn Du aber abseits der Straßen durch die Karpaten (Offroad) fährst, dann sind Garmin Navis die bessere Alternative. Das gleiche gilt für Touren durch Sibirien, durch die Mongolei oder nach Timbuktu. Grund: Für derartige Fernreiseaktivitäten abseits digitalisierter Asphaltbänder gibt es das schier unerschöpfliche und weltweite Kartenmaterial von OSM (OpenStreetMap), das auf vielen Garmin-Geräten eingesetzt werden kann.“

Dem kann ich nur beipflichten. Ich verwende meinen Garmin auch als Wanderkarte.

Es gibt sehr gutes Wanderkartenmaterial inkl. Höhenprofile.

Meint euerer TriTig

#12

Michael

Deutschland

Genau, am Besten Testen! Wenn Du die Möglichkeit hast, die Navi's im echten Betrieb zu testen, ist das wohl die beste aller Möglichkeiten.

Halt uns über deine Erfahrungen und deine Entscheidung auf dem Laufenden.

Beste Bikergrüße

Michi

#13

Michael Z.

Deutschland

Hallo!

Habe heute das Garmin 390 erhalten und bin sofort auf eineTestrunde  mit dem Auto los!

Schon beim auspacken merkt man, das Griffgefühl ist sofort da durch Riffelung rundum - sehr wertig!

Beim Zubehör fehlt ein Ladegerät für die Steckdose. Laden ist so nur über ein USB-Kabel möglich.

Es gilt auch: auspacken und losfahren!!!!

Das Ganze ist sehr logisch aufgebaut und gibt eigentlich keine Rätsel auf. Zu gleich lies ich mein Autonavi mitlaufen,

um einen Verleich zuhaben und ich wurde nicht enttäuscht.

Einschalten und sofort sind alle Satelliten da, Ziel eingeben und los gehts.

Auch hat mir sehr gut gefallen, die Anzeige bei Autobahnabfahrten, d. h. der Bildschirm wird zweigeteilt, links läuft die Autobahn

weiter und rechts sieht man die Abfahrt  mit der Realbeschilderung!!!!!!!!!!!!!!!

Bei verlassen der eingegebenen Route erfolgt eine sehr schnelle Neuberechung (gleich mit dem Auto)!

Gut ist momentan der Warnton bei Überscheitung der Geschwindigkeit, bis er irgendwann nervt.

Auf die schnelle fand ich keinen Befehl zum abschalten, genau wie bei den Tastentönen.

Auch die Bluetoothverbindungen mit dem Handy und der Helmsprechanlage gingen flott voran, wobei ich das Telefonbuch

nicht fand, sondern nur eine Direktverbindung "Zuhause" oder die Nummerneingabe (mag vielleicht nicht für jeden wichtig sein).

Wenn ich etwas auf die Kürze der Testzeit anders als der eine- oder andere Garminbesitzer beurteilt habe, so bitte ich es zu

entschuldigen oder zu berichtigen!

 

So, nun warte ich noch auf den TomTom Rider 400 und dann wird entschieden, mit was ich nach Südtirol fahre:)!

 

Mike

Wer Fehler findet, darf sie behalten!

 

 

#14

Bif Tannen

Deutschland

Louis klatscht gerade das GARMIN ZUMO 340LM in der LOUIS-Edition für EUR 269,00 raus. Nur zur Info;)

Grüsse

Bif

 

@michael: kannst du schon etwas über die Akkulaufzeit sagen? Hat das Garmin auch wie das TomTom eine Energiesparfunkrion?

Zitat von: Markus

@michael: kannst du schon etwas über die Akkulaufzeit sagen? Hat das Garmin auch wie das TomTom eine Energiesparfunkrion?

Hallo Markus

Akkulaufzeiten bei den Garmingeräten sind nicht allzu unterschiedlich, zuerst hatte ich den Zumo 210, im Moment den Zumo 350LM

je nach den GPS Zugriffen, hast du eine ca. Einsatzzeit von vier Stunden, dann wird es eng.

Ich nutze am Motorrad die direkte Ladeeinrichtung (Pluspol ist über einen Schalter abschaltbar), fahre aber trotzdem auf reinen Akkubetrieb, bis er fast auf null steht, dann geht es mit Netzbetrieb weiter bis der Akku wieder voll geladen ist, Netz aus usw.. Schont den Akku enorm und auch den Lebenszyklus, aber das ist nach wie vor bei allen Akkus so.

Da ich ja mit dem Navi Wandern gehe, führe ich immer einen Spezialakku mit, mit dem komm ich dann auf drei Wochen durchgehende Einsatzzeit.

Ruhemodus kann man einstellen, aber der nervt beim Fahren.

Was das neue Zumo 590LM drauf hat, ausser dem größeren Bildschirm weis ich noch nicht, aber die Testberichte in den einschlägigen Fachzeitschriften versprechen sehr Gutes.

BBG TriTig

#17

Michael Z.

Deutschland

Hallo Bif,

da du ja ein TomTom besitzt habe ich eine Frage dazu:

reicht es, wenn man bei der Orsteingabe nur den Namen angibt oder muss man eine vollständige Ortseingabe mit Straße usw eingeben?

Dies hat mich bei dem Probe-Garmin 390 gestört!

Man braucht oft nur den Ortsnamen zum vorwärtskommen.

 

Ich warte jetzt mal auf die ersten Tests von dem neuen Rider und auch von dem Becker mamba!

 

Mike

#18

Bif Tannen

Deutschland

Hi Mike,

nur Ortsname geht bei TomTom auch. Dann wird relative Ortsmitte angesteuert.

Gruss

Bif

 

Danke, das ist der Grund warum ich dieses Forum liebe.....hier werden sie geholfen!

Einfach Stadtzetrum eintragen beim TomTom ..genauer Adresse braucht es nicht

9380 Aufrufe | 54 Beiträge