#1

Detlev

Deutschland

Ich suche eine Unterkunft im Sauerland für 40-50 Leute.

Moin Moin,

ich habe mal eine Frage an die Sauerland-Spezialisten unter euch. �

Kennt jemand eine Unterkunft im Sauerland, die geeignet ist für eine Gruppenstärke von 40-50 Leute, also ich dachte an 20 DZ und 10 EZ? ��

Wir machen einmal im Jahr eine Tour für ein verlängertes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag also 3 Nächte mit Halbpension. In nächster Zukunft soll es mal ins Sauerland gehen. Für so eine große Meute ist es allerdings nicht einfach etwas zu finden. Darum brauche ich Eure Hilfe.

Bis jetzt habe ich folgende Häuser gefunden:

 

http://www.hotel-sassor.de

https://www.wiesengrund.net

https://www.bigger-hof.de

Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.

LG Detlev

#2
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Moin Detlev,

Grüße von jemandem, der das Privileg hat, aus dem Sauerland abends nach Hause fahren zu können.

 

Scherz beiseite :

Ich war heute beruflich in Willing en, Willingen- Upland und Usseln.

In usseln gibt es 2 große Häuser ... 1ner hat sich Moppedisti auf seine Fahne geschrieben.

(2) Brügge's Lui/Loui

Das andere große Haus am Ort heißt " Henkenhof "

 

In Willingen gibt es einenRiesen : (1) " Sauerlandstern" , da passen auch 3x eure Gruppe rein!

Dann gibt es da noch den (3) "Sauerländer Hof" + den " Berggasthof Zum Wilddieb ".

Zu 1 : DIESE Adresse kennt jeder im Ort

Zu 2: Schwalefelder Strasse 16, 34508 Willingen, 05632 6256

Zu 3 : Hochsauerlandstrasse 16, 34508 Willingen - OT Upland/Usseln , 05623 - 5019 , Karl Heinz Jäger , aka Brügges Loui, hat auch eventuell Touren fürs Navi parat .

 

Im Netz der Netze habe ich für "2 und 3" insgesamt 8 Touenvorschläge, die man/ Frau sich dann bei ....

Www.kurviger.de.de/motorradstrassen unter " Tourcode eingeben" abrufen kann.

Auf Anfrage gerne per PM 😘

 

Nahe Grevenstein ..... na, klingelt da was? .. gibt den

Landgasthaus Seemeilen , Südstrasse 4 in 59889 ESLOHE-Wenholthausen , Tel. 02973 570 .

Hier bitte nachfragen wegen der Personenzahl .. könnte eng werden!

 

Im Raum Winterberg kenne ich leider keine grossen Häuser , halte aber gerne die Augen auf.

Wie geschrieben.... ich übernachte dort nicht ganz so oft.

 

Viele grüße aus Wiedenbrück Burghardt


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Burghardt« (04.07.2017, 20:33)
#3

Detlev

Deutschland

Moin Burghardt,

Donnerwetter, vielen Dank für die umfangreichen und detaillierten Informationen. Da habe ich erst einmal genug Material zum forschen. Wenn sich weitere Fragen zum Thema Sauerland ergeben, was bestimmt der Fall sein wird, weiß ich an wem ich mich wenden kann.

Wenn Du auf den Hopfenkaltschalenhersteller in Grevenstein anspielst, ja dann hat's geklingelt. 

 

LG Detlev

#4
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hallo Detlev

 

Ist ja nur schon eine ganze Weile her ...... 😴

Wie seid ihr denn nun untergekommen.... ?

Während doch mal nett, zu erfahren, wo ihr welche Erfahrungen gemacht habt. 😉

 

Über Deine Ausführungen freuen sich mit Sicherheit auch andere Kurvernköniginnen und Könige


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Burghardt« (18.08.2017, 19:04)
#5

Detlev

Deutschland

Moin Burghardt,

so schnell schießen die Preussen nicht. 😏

Die Planung für eine Tour mit bis zu 50 Leuten fängt immer frühzeitig an. Ich dachte an das Sauerland, für die Tour in 2018. Darum meine Anfrage für eine Unterkunft im Sauerland. Der Großteil der Truppe war aber für den Harz in 2018, also geht es erstmal in den Harz. Als Unterkunft wurde das Hotel Niedersachsen gewählt. Auf jeden Fall werde ich Deine tollen Hinweise in die spätere Planung für das Sauerland mit aufnehmen und natürlich darüber berichten. Sorry das das Feedback noch ein bisschen auf sich warten lässt.

Ich bin eigentlich nicht aus Zucker und habe schon eine Menge abbekommen, hoffe aber trotzdem das der Sommer 2018 sich ein bisschen mehr Mühe gibt. 😉

Wer in diesem Jahr ein oder zwei Wochen unterwegs war, ohne ein nasses Fell bekommen zu haben, hatte das Glück auf seiner Seite. Ich gehörte zu den Glücklichen, denn während der 10 Tage in Südschweden hatte es nur einen Nachmittag geregnet. Werde später ein paar Eindrücke unter entsprechender Rubrik posten.

Im September habe ich noch einmal 2 Wochen Urlaub und werde an die Mosel fahren. 😎

Burghardt, ich wünsche Dir noch ein paar schöne Touren in diesem Jahr.

 

LG Detlev

Hallo,

der Hessenhof hat genügend viele Zimmer, ist im Zentrum von Winterberg

 

#7

Detlev

Deutschland

Moin Friedbert,

das sieht auch gut aus und wird mit in die Planung einbezogen, danke dafür.

LG Detlev

#8

Detlev

Deutschland

Moin liebe Gemeinde,

was lange währt wird endlich gut. Im August 2019 war es endlich so weit und es ging für eine Woche ins Sauerland. Vielen Dank noch einmal für all die Tipps bezüglich der Unterkünfte, auch wenn es keine von den oben empfohlenen geworden ist. Wir haben uns für den Landgasthof Haus zur Sonne in Hallenberg/Hesborn entschieden. https://www.hauszursonne.de

Das Haus hat uns sehr gut gefallen. Die Gastgeber sind sehr nett, die Zimmer sauber und sehr geräumig und das Essen ist außerordentlich schmackhaft. Was will man mehr.

Die 430 km lange Anreise aus dem hohen Norden am Sonntag ging ausschließlich nur über Landstraßen, auf Autobahnen hatten wir keine Lust. Außerdem haben wir noch einen Bogen durchs Weserbergland gemacht und den einen oder anderen Haken geschlagen. 

Am Montag fuhren wir von unserer Unterkunft Richtung Westen zum Biggesee. Die Straßen hatten wir fast für uns alleine. Was für eine schöne Landschaft, gemacht zum Mopedfahren. Die Strecke führte uns von Hesborn und Hallenberg über die L717 Richtung Bad Berlebung. Auf der L553 ging es weiter westwärts, übrigens ein toller Streckenverlauf, über ein paar Kehren. In Lennestadt mussten wir die in Nord-Süd Richtung verlaufende Bahnstrecke kreuzen um auf die L715 nach Bimsstein zu kommen. Etwa auf halben Weg zwischen Lennestadt und Bilstein führt ein Weg zum Aussichtspunkt Hohe Bracht. https://de.wikipedia.org/wiki/Hohe_Bracht Das stand aber für den Rückweg auf dem Zettel. 

Aussichtspunkte gibt's reichlich im Sauerland, einer davon ist dieser hier: 

Die Aussichtsplattform Biggeseeblick...

...eine abenteuerlich an einem Hang gebaute Konstruktion. Man läuft auf Gitterrost, was nicht jedermanns Sache ist. 🙈

Nachdem wir die Aussicht genossen hatten, brauchten wir eine Abkühlung und die gibt's in der Atta-Höhle in Attendorn http://www.atta-hoehle.de. In der Höhle herrschen das ganze Jahr über frische 9°C und die Luft ist herrlich. Genau das richtige, wenn man mit Mopedklamotten bei 30°C Außentemperatur eine Erfrischung braucht. Andere Besucher, besonders die Mädels mit Flipflops, Shorts und Spagettiträgertop empfanden den Temperatursturz eher als unangenehm und man konnte sehen wie die Gänsehaut immer größer wurde. Ein Besuch der Atta-Höhle lohnt auf jeden Fall. 

Nach einer Stärkung ging es wieder Retour in östliche Richtung. Der Rückweg verlief allerdings anders als gehofft, denn die Wolken, die auf den Fotos zu sehen sind, verdichteten sich immer mehr, bis sie schließlich platzten. Es ging langsam los und entwickelte sich schnell zu einem richtigen Wolkenbruch. Also sind wir auf dem Rückweg wieder an dem Aussichtspunkt Hohe Bracht vorbei gefahren. Die Nase am Tank ab nach Hesborn. Bei der Unterkunft angekommen guckten alle ganz verwundert und fragten warum wir so nass seien. Die Wirtin scherzte noch und sagte: "Ja ja, seit dem der "Kachelmann" das Wetter nicht mehr macht, taugt es auch nichts mehr." Ist das vielleicht der Grund der Globalen Erwärmung?

Am nächsten Tag war die Welt wieder in Ordnung aber die Mopeds blieben in der Garage und wir machte uns auf mit dem Bus nach Winterberg. Ziel war die Panoramabrücke, von wo man einen herrlichen Ausblick hat. 

Hier der Aufstieg...

...und hier der Ausstieg, oder treffender der Ausrutsch...

...denn ich konnte es nicht lassen und bin durch die Röhre, im gefühlten freien Fall, nach unten. Einmal ist keinmal, dachte ich mir, und bin noch einmal die Treppen hoch, um das Kribbeln im Bauch noch einmal zu spüren.

Von der Brücke konnten wir den waghalsigen Downhill Mountainbikern dabei zusehen wie sie die steilen Pisten hinunter sausten.

Auch eine Edersee Rundfahrt stand auf unserer Liste. Aber wo ist er denn, der Edersee? Kein Wasser weit und breit.

Ein paar Kilometer weiter sahen wir dann Boote in ihrem Element.

Ich war schon öfter am Edersee aber dieses Mal hatte es auch für einen Besuch von Schloss Waldeck gereicht. Von dort oben hat man einen schönen Ausblick über den Edersee.

...im Traum fühlt man sich wie ein Vogel...

...die Wirklichkeit reicht aber völlig aus. 😉

Auch der obligatorische Gang über die Staumauer durfte nicht fehlen, denn auf der anderen Seite gibt es lecker Eiscreme. Und er bietet andere Ausblicke auf den See und die Mauer. Genau wie die Möhnesee-Staumauer diente auch die Edersee-Staumauer britischen Bombern als Ziel. Die Flutwelle riss in beiden Fällen Menschen in den Tot.

Unvorstellbar, wenn die Mauer auf einmal nach gibt und die Wassermassen plötzlich ins Tal stürzen.

Der weitere Streckenverlauf führte uns östlich um den Edersee und durch den Kellerwald. Wir kamen durch Frebershausen, Frankenau und Schmittlotheim. Ein kurzes Stück die B252 Richtung Norden, bis es wieder links auf herrliche Straßen zurück nach Hesborn ging. 

 

Direkt in Hesborn gibt es eine kleine Straße hinauf zum Bollermann-Turm... 

Der Turm ist nicht der schönste, die Aussicht aber umso schöner.

Diesen Ausblick wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Auch den Weg nach hause sind wir wieder nur über Land gefahren.

So Ihr Lieben, das war ein kleiner Einblick in unsere Sauerland-Tour 2019. 😊

Eins steht fest, wir kommen wieder. Es gibt noch viel zu entdecken. Schöne Strecken gibt es ja genug, im Land der 1000 Berge und X-tausend Kurven. 😎

LG Detlev

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern



Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal bearbeitet, zuletzt von »Detlev« (01.09.2019, 13:13)
#9

Michael

Deutschland

Die Berichte hier im Forum werden immer besser bzw. interessanter 😉 die Bilder auch 😉 super, Detlev.

Beste Bikergrüße, Michi


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Michael« (01.09.2019, 09:02)
#10

Èrdna

Österreich

Gerne mehr davon! 😉

#11

Detlev

Deutschland

Die Panorama-Erlebnis-Brücke auf dem Erlebnisberg-Kappe in Winterberg bietet tatsächlich echte Erlebnisse und das mit Aussicht. Wer nicht nur über die Brücke rennt, sondern sich Zeit nimmt und sich auch auf die eingebauten kleinen Erlebnisse https://www.erlebnisbergkappe.de/ausflug-freizeitaktivitaet-winterberg/familie-ausflug-sauerland/ einlässt, vergisst alles andere um sich herum. Nicht nur Kinder kommen auf der Brücke auf ihre Kosten. Außerdem kann man von dort oben den waghalsigen Downhill Mountainbikern aus der Vogelperspektive zusehen. Das alles hat fast Therapiecharakter. Mit Mopedklamotten wäre ich wohl das eine oder andere Mal stecken geblieben. 

Falls sich einer von Euch mal dorthin verirrt, versuchts mal.

LG Detlev

606 Aufrufe | 11 Beiträge