Touren

Wer kann mir Touren im Piemont empfehlen

Hallo Thomas,

wir waren 2013 im Piemont (Santa Vittoria d Alba, Castello Santa Vittoria) und es war sehr schön. Die An-/Abreise war schon bemerkenswert.Auf der Hinreise haben wir in Albertville übernachtet und sind danach durch Frankreich mit vielen Bergen und Kurven nach Santa Vittoria gefahren. Man kann natürlich auch die Route am Lago Maggiore vorbei nehmen.

Ansonsten haben wir die Touren von dort aus immer Richtung Osten gemacht. Da kann man nichts falsch machen.

Vernüftiges Navi und ein Planungsprogramm (MotoPlaner, Base Camp oder Kurviger) und alles geht von selbst.

VG Wolfgang

 

Moin Thomas,

also ich bin 2013 und 2016 in der Region gewesen. Allerdings ohne Aufenthalte in Zentrum von Piemont. Wir haben uns immer in der Grenzregion zur Provinz Ligurien herumgetrieben. Es ging uns darum die alten Militär-Verteidigungswege also Schotterpisten zu erkunden und dabei das Alpenpanorama zu genießen und zu bestaunen.

Wenn ich mich für eine Region entschieden habe, gehe ich immer in eine Buchhandlung und kaufe mir z.B. einen Dumont Bildatlas oder etwas vergleichbares und Kartenmaterial im Maßstab 1:200.000 oder kleiner. Sehr hilfreich, eigentlich ein Muss für Alpenfahrer, ist natürlich die Alpenbibel von Denzel. Außerdem gibt es ebenfalls von Denzel zwei Bücher über Motorrad-Touren, 1. Westalpen 46 Rundfahrten und 2. Ostalpen 75 Rundfahrten. Da hast Du Material und Informationen für Jahrzehnte. 😉

Und wie Wolfgang schon schreibt, den Rest macht das Planungsprogramm.

2013 waren wir auf der Durchreise zum Treffen Stella Alpina: https://de.wikipedia.org/wiki/Stella_Alpina_(Motorradtreffen) Die Anfahrt führte uns unter anderem am Nordufer des Lago Maggiore vorbei Richtung Alessandria. Die Uferstraße des Logo Maggiore ist sehr nett aber als Strecke für eine Durchreise nicht zu empfehlen. Es ging nur bummelig voran. Naja kein Wunder, es waren viele Sehleute oder Seeleute unterwegs. Übernachtet hatten wir das erste mal, nach Lindau am Bodensee, in Acqui Terme bei Alessandria und sind dann kleinen Straßen bis nach Tende im Roya-Tal gefolgt. Schließlich wollten wir den Col de Tende nicht verpassen. Der weitere Verlauf führte uns über Cuneo zum Col de la Lombarde und weiter über Isola zum Col de la Bonette. Im Grunde genommen Grenzhopping auf der französisch/italienischen Grenze zwischen Piemont und Ligurien, bis wir unser Ziel in Bardonecchia erreichten. https://community.kurvenkoenig.de/forum/frankreich/stella_alpina_2013-1103

Es hatte uns so gut gefallen das wir 2016 zurückkehrten, schließlich hatten wir noch eine offene Rechnung zu begleichen. Ich hatte davon berichtet. https://community.kurvenkoenig.de/forum/frankreich/ligurische_grenzkammstrasse-1047

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Spaß und natürlich super Wetter für Deine Tour in Piemont. Vielleicht kommst Du ja durch Alba wo all die Leckereien von Ferrero entstehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Ferrero_(Unternehmen) Und der rote Traubensaft Barolo ist auch aus der Region Piemont. https://de.wikipedia.org/wiki/Barolo_(Piemont)

LG Detlev

96 Aufrufe | 4 Beiträge