#1

Walter Gröbl

Österreich

Von Wien auf den Glockner und wieder zurück.

1.000 Kilometer an einem Tag

Von Wien auf den Glockner und zurück.

Tour gefahren:

     29. Juni 2005

Streckenlänge:

     1.003 Kilometer

 

 

 

 

 

 

Schwierigkeit der Strecke:

Kurz Beschreibung der Tour:

Treffpunkt ist um 6 Uhr bei Kronberger, Abfahrt um 6:30 Uhr. Der Routenmaster nimmt seine Aufgabe so genau, dass Walter nicht einmal seinen Tee austrinken kann *Scherz*.

Bei Schönwetter geht es über Tulln und Hainfeld Richtung Kalte Kuchl. Heini prescht vor und kann anscheinend in der Kalten Kuchl nicht bremsen. Während die anderen in der Kalten Kuchl gemütlich Kaffee und Topfenstrudel verspeisen, ist Heini schon in den Wildalpen.

Über den Ochsattel. St. Aegyd, Maria Zell, Gusswerk wird weiter gefahren. Beim Tankstopp im Ort Wildalpen kehrt Heini wieder zur kleinen Gruppe zurück.

Nachdem der Tourleader die Pausen vorgegeben hat, wird die Fahrt über Hieflau, Liezen, Gröbming, Schladming bis zu einer kurzen Automaten-Kaffee- und Telefonpause in Bischofshofen fortgesetzt. Der Glockner ruft – und so geht es über Bruck an der Glocknerstrasse auf die Franz Josephs Höhe des Großglockners, wo ein „besonders preisgünstiges“ Mittagessen eingenommen wird.

Gestärkt geht es besser bergab, und zwar über Winklern, St. Martin, durch einen Regenguss nach Spittal/Drau und über die Turach nach Pretlitz. Dort beginnt es dann so richtig zu schütten und der Regen begleitet alle nach Tamsweg, Murau, Unzmarkt und Judenburg.

Durchnäßt wollen alle nur mehr schnell nach Hause und fahren über den Semmering Richtung Wien zurück. Erst nach dem Semmering hört der Regen endlich auf, aber da ist es bereits zu spät – alle sind nass bis auf die Haut!

Es war trotz allem ein tolles Erlebnis und auch der Spass kam nicht zu kurz.

Wegpunkte:

Spillern, Tulln, Hainfeld,  Kalte Kuchl, St. Aegyd, Maria Zell, Gusswerk, Wildalpen, Hiflau, Kaiserau, Tieben, Lassing, Irdning, Bad Aussee, Gosau, Werfen, Bischofshofen, Saalfelden, Großklockner, Dölsach, Möllbrücke, Millstatt, Patergassen, Turacherhöhe, Pretliz, Murau, Scheifling, Bruck an der Mur, Semmering, Baden, Spillern.

Tour Bilder:

 

Tour im .gpx Format:

 

Tour herunterladen (.gpx) Karte vergrößern


Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal bearbeitet, zuletzt von »Walter Gröbl« (04.04.2015, 09:32)
#2

Robert Eder

Deutschland

Da war aber Euer Hintern dann auch ganz schön breit oder?;)

#3

Walter Gröbl

Österreich

Zitat von: Bertl

Da war aber Euer Hintern dann auch ganz schön breit oder?;)

Nicht nur breit :D nass und *aua aua* ......... "wenn DU weist was ich meine" :O

Aber was macht man(n) nicht alles um eine Wette zu gewinnen.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Walter Gröbl« (15.02.2015, 17:53)

Servus, das ist kein Spass,

880 km davon 20 % Autobahn den Rest aus Bergstraßen hab ich auch schon an einem Tag gefahren. Da ich ne Memme (aber a ganz Harte) bin, mag ich das heut nicht mehr machen. 500km am Tag oder ca. 8 Std. im Sattel, isch sach grad gnua.;)

Aber egal, den Großglockner sollt ma alle paar Jahre mal fahren. Bis Bruck an der Mur bin i schon gekommen, den Rest Tour nach Wien, des wär no was. In Wien, dau war i no nia.:)

 

En Grruaß

Hermann

#5

Walter Gröbl

Österreich

Servus Hermann,

auch ich bin älter geworden, in 10 Jahren hat sich einiges getan. Mir sind Touren um 500 Kilometer auch lieber und genug an Kilometer. Ein Kilometerfresser war ich nie aber es gibt Dinge die man(n) eben mal gemacht hat.

Was den ­Glockner betrifft, den fahr ich jedes Jahr öfters.

Wenn Du einmal in der Gegend Steiermark oder Wien bist und Du Zeit hast, dann kann ich Dir einige tolle Touren zeigen. Es muss nicht immer Tirol sein auch sonst gibt es in Österreich Stecken, die ein Biker das Lächeln ins Gesicht treiben.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Walter Gröbl« (16.02.2015, 11:35)

Servus Walter,

hahst ganz Recht. alles mal versuchen, nur dann kann man sagen obs einem taugt oder auch nicht.:) 

Bei den Städten steht Graz ganz oben. Bin da immer wieder gerne. Auch die Steiermark ist eine tolle Gegend die ich Beruflich einige mahle schon besucht hab. Mit dem Motorrad war ich dort noch nicht, möcht aber das schon seit längerem machen. 

Es wird Zeit, das in die Tat umzusetzen.:) Dann setzen wir uns aber bei ein, zwei.... Glas Zweigelt zamm. 

 

En Gruaß

Hermann

 

#7

... ...

Deutschland

Hi,

 

wow, 1000 KM am Tag und dabei diese Strecke. Respekt!

950 KM sind wir zu zweit an einem Tag gefahren, Norwegen, E6 ab Trondheim bis kurz hinter Narvik, glücklich aber total kaputt waren wir anschließend. 3 Tage sind die Mopeds nicht angefasst worden. 😉

Heute wäre mir das vermutlich auch zu viel, das war immerhin im Jahr 1998, wir waren alle mal jünger. 😉

 

Servus

Sunny

#8

Peter Han.

Deutschland

Hi,

Großglockner an einem Tag.......ich plane den "Wahnsinn" dieses Jahr von der anderen Seite kommend (Augsburg). Liege da zwar noch unter 1000km, aber es reicht auch meine ich. Mit dem Fahrrad war ich schon oben am Gipfel, mit dem Motorrad noch nicht. Da fehlt einem halt irgendwas, da hilft auch nicht 10 x schon das Stilfserjoch gefahren zu sein.

Grüße

Peter

Servus,

1000 kmamTag...

bei einem 70re Schnitt sitzt man so um die 14 Std. auf dem Bock. Da wird der Tag lang und die Pausen kurz. Die Gefahr von zusätzlichen Gebühren steigt an.

Viel Spass bei der Planung und Erfolg bei der Umsetzung.

En Gruaß uns dem Unterallgäu

Hermann

 

#10

Peter Han.

Deutschland

Servus,

ich habs ja easy, bei mir sind es nur so 650 - 700km, da ist glatt unterwegs noch ein kleiner "Cappuccino to go" drinnen.

Grüße

Peter

Zitat von: Peter [Pit]

Servus,

ich habs ja easy, bei mir sind es nur so 650 - 700km, da ist glatt unterwegs noch ein kleiner "Cappuccino to go" drinnen.

Grüße

Peter

Hallo Pit,

ich komme auch aus Augsburg und möchte unbedingt den Großglockner dieses Jahr erfahren. Vielleicht passt es ja zusammen.

 

Michael

#13

Robert Eder

Deutschland

Servus Walter,ist das Bild von diesem Winter.Wann wird eigentlich der Glockner geöffnet?

Mit dem Bikergruß

Bertl(Robert)

 Servas Robert,

das Bild ist von heute. Wann der Pass wieder frei ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich schau fast jeden Tag auf Facebook *Grossglockner Hochalpenstrasse* und heute wurde dies gepostet:

Nach 5 Tagen wurde das Fuscher Törl und auf der Südseite das Wallackhaus erreicht. Die Räumtrupps wünschen ein schönes Wochenende. Am Montag gibts wieder neue Fotos.

Denke es wird noch 1 bis 2 Wochen brauchen, bis der Glockner wieder frei befahrbar ist. Auf jeden Fall werde ich am ersten Tag den Großen überqueren.

 

LzG busbus (Walter)

#15

Robert Eder

Deutschland

Servus Walter,merci für die Mitteilung.Der Glockner diesmal mit der Zugverladung in Mallnitz ist heuer wieder fester Bestandteil.

13657 Aufrufe | 15 Beiträge