#1

Michael

Deutschland

eure Erfahrungen als Entscheidungshilfe

Servus GS-Kollegen,

derzeit habe ich den Anakee III auf der GS, aber spätestens nach dem KKT bekommt die Dicke neue Schuhe - wahrscheinlich sogar noch vorher 😛 Gelesen hab ich wohl schon hunderte Seiten und Testberichte. Derzeit stehen für mich 3 Reifen zur Auswahl:

  • Pirelli Scorpion Trail 2
  • Conti Road Attack III
  • Metzeler Tourance Next 

Alles andere habe ich schon mal aussortiert... da ich nur Straße fahre, außer mal 'ne übersichtliche Schotterpiste, kommt nur ein Profil wie das der oben genannten in Frage.

Eure Meinung dazu?

Beste Bikergrüße, Michi

 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Michael« (31.03.2018, 16:38)
#2

Èrdna Ldierk

Österreich

Die Frage aller Fragen... und wird Dir abschließend niemand wirklich beantworten könne, Michael. 😉

Es sind alles gute Reifen, aber welcher passt am besten zu Dir und Deiner Fahrweise? Da schweigt sich die Kristallkugel leider aus...

Ich persönlich bin nach Ausflügen zu Metzler und Pirelli wieder bei Bridgestone gelandet. Bei den wirklich asbach-uralten BT 023 (Original-Ausstattung der CBF 600). Ist auch irgendwie gefühlssache, klar. Aber mit denen "fühle" ich mich irgendwie am wohlsten.

Gruß,
André


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Èrdna Ldierk« (31.03.2018, 17:38)
#3

Michael

Deutschland

Danke für die Rückmeldung, André

mir ging's eher um die Erfahrungen der GS-Treiber hier im Forum - und ja, mir ist schon klar, dass mein Popometer der am Schluss entscheidende Faktor sein wird.

Glaskugel hin oder her - es ist immer eine Entscheidung der zuvor abgewogenen Parameter, die man sich selbst gesetzt hat. Ob man mit dem Gummi dann zurecht kommt, steht auf einem anderen Blatt. Der Anakee geht schon ganz gut, aber mir fehlt das "blinde" Vertrauen, dass ich zum Beispiel vorher in der Kombination "Kawa Versys - Roadtec Z8" hatte.

Also muss jetzt die richtige Kombination wieder her - und das ist sicher ein anderer Reifen, als die Originalbereifung.

Schau ich mir die Testberichte so an, dann sind da lauter Profi's am Werk, die ein Moped auf einer gaaanz anderen Ebene bewegen, als ich das tue. Aber trotzdem sind die Empfehlungen ja auch ein Indikator für Otto-Normal-GS-Treiber, wie ich es einer bin - oder vielleicht mal werde 😛

Lese ich als Empfehlung den CRA III mit dem Hinweis "sehr sportlicher Tourenreifen", bin ich dann zu langsam für den Gummi oder muss ich den auch noch warmfahren, bevor ich loslege (was auch immer das bedeutet) ... mir ist die Sicherheit am allerwichtigsten mitsamt der Haftung bei Nässe.

Ich beschäftige mich also schon mit dem Thema - vor allem, weil ich dann ein besseres Gefühl habe, wenn ich den Reifen dann aufgezogen habe - you know - "self-fulfilling prophecy" - ich bin nicht abergläubisch, nein nein ... 😉

Also - alles gut - und noch nichts entschieden 😃

Beste Bikergrüße, Michi

 

Servus Michi

Ich habe den Conti Road Attacke drauf. Bin super zufrieden. Der zweite Satz wurde auch schon verbaut. Wenn du den Scorpion drauf machst bin ich gespannt was du dann berichtest. Können am KKT dann die GS tauschen...dann fahr ich den Pirelli und du den Conti😂...und sofern es dir zu lange ist...kommst auf einen Besuch bei uns vorbei. Liebe Grüsse Oli

#5

Manfredo

Österreich

Hallo Töffriders, wie es so schon bei uns heißt.

Na dann werde ich auch mal ein wenig Erfahrungswerte einbringen.

Der Michi hat es ja schon erwähnt, wenn man zu 100 % asphaltlastig fährt, schaut die Welt ein wenig anders aus, da kann ich hier nicht mitreden.

Wer aber, so wie ich, sich manchmal auch auf unbefestigten Straßen aufhält und fährt, wird bald an die Grenzen eines reinen Straßenreifen stoßen und hier würde ich mal den Heidenau K60 Scout empfehlen. Ist ein nicht zu großer Grobstoller, jedoch fährt man auf Schotterstraßen viel beruhigter, auch wenn es manchmal ein wenig schlammig wird, bist du viel besser mit diesem Reifen dran, als mit einem Straßenpneu, und auch auf der Straße ist er ein Hit.

Wer ein wenig mehr über diverse Reifenfabrikate und Typen in Erfahrung bringen möchte, sollte sich den Wolf seine Homepage reinsaugen. Er ist ein profunder Profitester.

http://www.bike-on-tour.com

Mit meiner Neuen habe ich wieder einen Straßenreifen bekommen (Brigestone Battle-Wing BT 501/502), den werde ich mal runterhobeln und danach den Michelin Anakee Wild ausprobieren.

LsK Don Manfredo 🐯

Servus,

auf meiner 1200er GSA arbeitet seit >7000 km der Pirelli. So 1000 bis 1500 km wird er noch halten. Da ist dann eine spitzen KM Leistung eines Reifens die bei mir Dienst taten. Bei kalter Straße, so wie jetzt, da kommt es ab und an zu Gripverlust beim raus beschleunigen aus Kurven (Dynamik-Modus). Da ist es besser im Road-Modus zu bleiben 🙂 Ansonsten, ein guten Reifen der bei voll beladen sowie auch bei der Feierabendrunde zuverlässig funktioniert. Of-Road....da kannst vergessen, da geht maximal ein trockener Feldweg. Zuvor waren einige Metzler auf meinen GS'n im Einsatz. Wo ich immer damit zufrieden war. Ich hab noch einen halb runter gefahrenen 2016 er Brigestone BT in der Garage. Den kannst geschenkt haben.

 

Grüße aus dem Allgäu

Hermann

 

Moin

Ich habe bei meiner neuen GS den Metzeler Tourance Next drauf als erst Auslieferung glücklicherweise.

Da ich ihn schon mal gefahren habe war ich von seinen guten Fahreigenschaften positiv eingestellt,

als ich unterwegs war hatte ich gleich wieder gemerkt welch ein super Gripp bei Kurvn oder beim beschleunigen

zb.Dynamic der sitzt einfach.Den Pirelli Scorpion hatte bei meier GS Bj.16 8000 km gefahren war auch davon sehr überzeugt

den hatte ich unterandern letztes Jahr ausgiebig getestet als ich in den Dolos war Top Reifen und wenn mann sich die Reifentest mal so ansieht steht der Pirelli immer ganz oben auf der Scala dicht gefolgt vom Metzeler Tourance Next.

Und zum Conty Road Atack kann ich nur sagen ein guter Reifen hatte ihn aber nur 3000km gefahren denn kurz danach wurde

mir die Maschine aus der Garge gestohlen somit war bei mir die damlige Saison gelaufen

Die Erstausführung Michelin Anakee den habe ich schon nach 300 Km rausgeworfen zu den Reifen hatte ich nun garkein vertrauen ist alledings ein langlebiger Reifen ich mein gelesen zu haben irgendwas bei 12000 Km .

Also zu guter letzt meine Favoriten sind:

Metzeler Tourance Next

Pirelli Scorpion Trail 2

 

 

Gruß

Holger

 

#8

Markus

Deutschland

Hey Michi,

auch wenn ich nicht zu den Groß-GS-Treibern gehöre 😃

 

Ich hab auf der Seite hier:

https://www.mopedreifen.de/

Marke und Modell eingegeben und dann werden alle Reifen angezeigt, welche z.B. für deine Dicke zugelassen sind.
Freigaben kann man sich dann auch direkt runterladen.

 

Sortieren kann man die angezeigten Reifen dann nach:

  • Hersteller
  • Trockenhaftung
  • Nasshaftung
  • Laufleistung
  • Handling
  • Eigendämpfung
  • Rennstrecke 😬
  • Geländetauglichkeit
  • Preis

 

Ich hatte auf meiner GS ab Kauf beim Limbächer die Bridgestone Battlewing BW501/502 drauf. Zum Einfahren waren die ganz in Ordnung, aber letztes Jahr beim KKT hatte ich ja schon knapp zwei Monate Übungszeit mit der GS gehabt, und dann auch schon die Grenzen in Schräglage angetestet.

Und beim KKT habe ich dann samstags, nachdem es geregnet hatte, im Kreisverkehr gemerkt, dass beim Beschleunigen aus Schräglage der Hintern vom Mop schon leichte Driftbewegungen vollzogen hatte...

Nach dem KKT und vor dem KKT2018-Test waren die Reifen dann eh runter, und ich fühlte mich einfach nicht so sicher, wie ich es vom vorherigen Motorrad (Honda CBF500 - Pirelli Angel GT) gewohnt war.

 

Nun hatte ich dann auf der oben genannten Seite meine kleine GS gesucht. Die neuen Reifen habe ich dann nach folgenden Kriterien nacheinander sortiert:

  • Trockenhaftung
  • Nasshaftung
  • Laufleistung
  • Handling (minimal)

und jeweils den Besten aufgeschrieben.

 

Raus kam dann, was meinen Vorstellungen/Kriterien bei der Sortierung entsprach:

Continental Trail Attack 2

 

Und wie er auf der Seite beschrieben ist:

 

  • Trockenhaftung: 3 von 5 Sternen
  • Nasshaftung: 3 von 5 Sternen
  • Laufleistung: 4 von 5 Sternen
  • Handling (minimal): 4 von 5 Sternen

fühlt er sich auch beim Fahren an, egal ob Solo oder mit Sozia bei der Feierabendausfahrt, oder bei der TdS2017 mit voller Beladung.

 

Immer ein sicheres Gefühl, nie irgendwelche Gedanken daran, dass er in der Kurve mal ausbrechen könnte, einfach ein guter Reifen.

Und vom Preis (laut Internet: 194,48€/Satz) geht der Reifen preislich auch noch. Für die 1200GS liegt er bei 220,98€, aber ich denk, immer noch in Ordnung.

 

Grüße und schöne Ostern an alle

Markus

 

#9

Michael

Deutschland

Servus Markus,

die Seite kannte ich bereits 😉 trotzdem Danke für den Tipp. Wobei ich es auf die Erfahrungen von Euch abgesehen hatte 😛

Nehm ich die Mopedreifen Homepage kommt das hier raus:

und

somit ist die Wahl - zumindest sternetechnisch bzw. rechnerisch - klar: Conti Road Attack III

Was aber auch noch eine Option sein könnte: Michelin Road 5... aber da kommt die Freigabe erst noch.

Beste Bikergrüße, Michi

 

#10

Willi Baumer

Deutschland

Hallo Michi,

Ich hatte diese Woche die gleiche Entscheidung zu treffen und habe mich für den Skorpion Trail II entschieden.

Bei der Rückfahrt von der Werkstatt (50 km) habe ich zwei wesentliche Änderungen festgestellt:

Das Abrollgeräusch ist deutlich leiser und das Einlenkverhalten ist deutlich besser als beim Anakee III .

Natürlich muss der Reifen seine Qualitäten auf der nächsten Tour in die Dolomiten beweisen.

Beste Bikergrüße aus Regensburg 

Willi


#11

Michael

Deutschland

Servus Willi,

Danke für die Rückmeldung - das wird wohl eine Bauchentscheidung zwischen dem Conti Roadattack III und dem Pirelli Scorpiontrail II... ich glaube aber, dass sich die beiden in jedem Falle besser schlagen werden als der Anakee III - und allein das ist ja schon mal was 😉

Beste Bikergrüße, Michi

 

Michi welchen Reifen hast du denn zur Zeit drauf???

 

Holger

#13

Michael

Deutschland

Moin Holger,

den Anakee III

Beste Bikergrüße, Michi

 

 OK Michi du hast drei top Marken zur Auswahl

Damit wirst du mit Sicherheit gut zurecht kommen

  1. Pirelli
  2. Metzeler
  3. Conty

Viel Spaß bei der Wahl lass es uns wissen wie du dich entschieden hast

Gruß Holger

Hi Michi,

ich würde ggf. den Michelin Road 5 noch mit in die Auswahl nehmen.. da liest man nichts schlechtes drüber. Z.B.:

https://www.mopedreifen.at/News/Die-ersten-1500km-mit-dem-neuen-MICHELIN-ROAD-5.html?id=20
https://www.motorrad-bayer.de/der-neue-michelin-road-5/

Ich war damals vom Pilot Road 2 (eine kurze Episode mit einer Varadero^^) ziemlich enttäuscht, aber scheinbar haben sie draus gelernt. 😉

Gruß,
André


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Èrdna Ldierk« (02.04.2018, 14:31)

Hey Michi ich würde den Metzeler nehmen, kann ihn nur weiterempfehlen .

Hi Michi ich würde den Skorpion Trail II von Pirelli nehmen, wenn du vorher den Anakee drauf hattest wirst du feststellen das du auf einmal eine ganz andere( noch bessere) Maschine hast die .

Meine Meinung und Erfahrung mit den Pirelli 🙂

#18
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hi Michi

Ich kann die Aussage von Didi nur bestätigen.

Gruß Martin

#19

Michael

Deutschland

Danke Euch!

Es wird sich wohl zwischen den Conti's und den Pirelli's entscheiden... 😉

Beste Bikergrüße, Michi

Michi wir wollen nur dein bestes 😉

4830 Aufrufe | 27 Beiträge